ThINKA SM-MGN

Das Vorhaben ThINKA (Thüringer Initiative für Integration, Nachhaltigkeit, Kooperation und Aktivierung) ist ein Wohnort- bzw. sozialraumbezogenes Projekt zur Organisation und Steuerung bedarfsgerechter Angebote der sozialen und beruflichen Integration und zum Abbau individueller Armutslagen im Sozialraum Meiningen-Jerusalem

Aufgaben:

Verbesserung der beruflichen und sozialen Integration benachteiligter Menschen, die Bekämpfung von Armut und die Verbesserung der Lebensqualität aller Bewohner in den Sozialräumen Schmalkalden und Meiningen durch:

  • Individuelle Beratung im Bürgerbüro (aktivierende Einzelfallarbeit)
  • Aufsuchende Sozialarbeit (Heranführen an Unterstützungs- und Regelangebote)
  • Förderung des Ehrenamts (Begründung nachhaltiger Strukturen)
  • Vermittlung an Netzwerkpartner und weiterführende Angebote (Förderung von Beschäftigung / beruflicher Bildung /Allgemein- und Schulbildung/Förderung niedrigschwelliger Familienbetreuungsangebote)
  • Ausbau und Verstetigen lokaler Netzwerke
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Stadtteilarbeit (Verbesserung unterstützender, beratender Strukturen)

Kooperationspartner:

  • Landratsamt Schmalkalden-Meiningen mit seinen Fachbereichen
  • Stadtverwaltung Meiningen
  • Vereine, Verbände, Institutionen, regionale Unternehmen

Zielgruppe:

alle BewohnerInnen des Stadtteils Jerusalem, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion oder Herkunft