Aktuelles

Stellenausschreibung: 
Netzwerkkoordinator/in der "Externen Koordinierung des LAP im Landkreis Schmalkalden/Meiningen" mehr...

Die NEUE ARBEIT THÜRINGEN im Überblick

Die NEUE ARBEIT THÜRINGEN
ist ein Gemeinnütziger Verein für Arbeits- und Berufsförderung.

Er bietet durch die Nutzung arbeitsmarktpolitischer Instrumente Beschäftigung, arbeitsbegleitende Bildung und soziale Betreuung an. Dabei finden regionale Erfordernisse in der Struktur- und Wirtschaftsentwicklung bei der Projektgestaltung immer mehr Beachtung.

Neben den Angeboten und Dienstleistungen für sozial benachteiligte Bürger des Landkreises Schmalkalden-Meiningen pflegen wir eine konstruktive Zusammenarbeit mit Betrieben, Ämtern und Behörden, Vereinen, Politikern, Kommunalvertretern und Bürgern.

Die NEUE ARBEIT THÜRINGEN

wurde am 18. September 1990 als gemeinnütziger, eingetragener Verein zur Arbeits- und Berufsförderung gegründet. Er ist anerkannter Beschäftigungsträger des Freistaates Thüringen.

Zielgruppen sind

insbesondere benachteiligte Personen des Arbeitsmarktes, wie Langzeitarbeitslose, Frauen, Jugendliche, Ältere, gesundheitlich eingeschränkte Menschen, Straffällige und Empfänger von Grundsicherung, denen ein Wiedereinstieg ermöglicht werden soll.

Ziel ist es

Arbeit neu zu organisieren, zusätzliche und für die Allgemeinheit nützliche Arbeitsplätze in Verbindung mit Beschäftigung, Bildung und Beratung zu schaffen.

Ein Beitrag der Neuen Arbeit Thüringen

besteht vor allem darin, eine direkte Einbindung von Projektteilnehmern in Unternehmen zu organisieren. Die Teilnehmer werden in einen Betrieb integriert, dort beschäftigt, qualifiziert und sozialpädagogisch betreut.

Der Verein ist u. a. organisiert als

  • Mitglied im Diakonischen Werk Thüringen
  • Mitglied im Evangelischen Fachverband "Arbeit und Soziales" des Diakonischen Werkes Deutschland, der Geschäftsführer der Neuen Arbeit Thüringen ist Vorstandsmitglied
  • Mitglied im Regional- und Landesbeirat für Arbeitsmarktpolitik, durch den Geschäftsführer der NAT
  • Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft "Arbeit", der Geschäftsführer der NAT ist Vorstandsmitglied
  • Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft "Arbeit für Thüringen" e. V.
  • Mitglied im Südthüringer Trägerverbund (freiwilliger Zusammenschluss von Beschäftigungsträgern)
  • Mitglied im EOEF (Europäischer Verband für Straffälligenhilfe)

Darüber hinaus ist die NEUE ARBEIT THÜRINGEN in den Landesarbeitsgemeinschaften Straffälligenhilfe, Jugendarbeit, Betreuung sowie in speziellen Fachgruppen tätig.

Kontakte zu Organisationen in Großbritannien, Niederlande, Österreich und Luxemburg tragen mit zu einem internationalen Agieren der NEUEN ARBEIT bei.